Bildung und ForschungErweiterung Königin-Luise-Schule Köln
Gegenüber dem zu bebauenden Eckgrundstück in der Kölner Altstadt liegt das Gymnasium Königin-Luise-Schule. Dieses soll mit einem Neubau für ca. 920 Schüler erweitert werden.
Planungsbeginn
05/2019
Baubeginn
Fertigstellung
03/2022
Details

Die Stadt Köln beabsichtigt in Köln einen Erweiterungsbau für die Königin-Luise-Schule zu realisieren. Das Vorhaben wird als schlüsselfertige und betriebsbereite Errichtung nebst Außenanlagen inklusive Spielplatz durch den Totalunternehmer nesseler bau GmbH ausgeführt. Das Schulgebäude wird auf einem städtischen Grundstück in der Kölner Innenstadt errichtet. Das Baugrundstück, auf dem sich derzeit einer der wenigen öffentlichen Spielplätze innerhalb der Innenstadt befindet, liegt an der Palmstraße/ Alte Wallgasse, in räumlicher Nähe zum Friesenplatz. Der sich im hinteren Teil des Grundstücks befindende Spielplatz bleibt erhalten und auch weiterhin der Öffentlichkeit zugänglich. Den Vorgaben aus dem Bebauungsplan folgend, sollte mit der neuen Eckbebauung die bisher ungeklärte Situation am Kreuzungspunkt neu definiert werden. Über eine sensible Blockrandschließung erfolgt ein harmonischer Übergang zwischen der bestehenden Bebauung der beiden Straßenzüge. Das Gebäude wird aus Betonfertigteilen errichtet. Das pädagogische Konzept folgt dem Modell der Clusterschule, welches von der Stadt Köln als Schulkonzept favorisierte wird.

BauherrStadt KölnOrtKölnLeistungsphasenLPH 1-5BGF5.773 m2BRI23.745 m3Visualisierungloomn Architektur Visualisierung
Fragen?Sie interessieren sich für unseren Schwerpunkt Bildung und Forschung? Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen.0241 900 399 81