Bildung und ForschungNeubau Gymnasium Zusestraße Köln
Die Stadt Köln beabsichtigt an dem Standort im Stadtteil Lövenich einen Neubau für ein Gymnasium mit dreifach-Sporthalle zu realisieren.
Planungsbeginn
05/2019
Baubeginn
06/2020
Fertigstellung
02/2022
Details

Gegenstand der Planung ist die Errichtung eines Gymnasiums G9 – dreizügig in der Sekundarstufe I und fünfzügig in der Sekundarstufe II mit dreifach Turnhalle. Um dem städtebaulichen Kontext der offenen Ortsrandbebauung und der solitären Bauweise des angrenzenden Gewerbegebietes Rechnung zu tragen, werden zwei Baukörper als definierte Großformen „Schule“ und „Sporthalle“ vorgeschlagen. Die Baumasse des Schulhauses liegt im südlichen Grundstücksteil und wird in drei einzeln ablesbare Hauptbaukörper gegliedert. Die Sporthalle ist im nördlichen Grundstücksteil gelegen und als solitärer Baukörper konzipiert. Das pädagogische Konzept, das beim Neubau umzusetzen ist, soll dem Konzept der „Clusterschule“ Rechnung tragen, welches das von der Stadt Köln favorisierte Schulkonzept darstellt. So sollen die Jahrgangsklassen der Sekundarstufen I und II in einzelnen, definierten Bereichen als „Cluster“ zusammengelegt und als kleine, überschaubare Schuleinheiten in der großen Institution Schule ausgebildet werden. Auch die NW-Bereiche sollen als „Cluster“ organisiert werden.

BauherrStadt KölnOrtKölnLeistungsphasenLPH 1-5BGF14.466 m2BRI65.997 m3TUEd. ZüblinVisualisierungloomn Architektur VisualisierungFreianlagenRMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten
Fragen?Sie interessieren sich für unseren Schwerpunkt Bildung und Forschung? Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen.0241 900 399 81