Bauen im Bestand und DenkmalpflegeGeneralsanierung Marie-Kahle-Gesamtschule Bonn
Der denkmalgeschützte Solitärbau der Marie-Kahle-Gesamtschule stellt eine herausgehobene Dominante im neuen Schulensemble dar. Die Betonung des historischen Gründerzeitgebäudes, erbaut 1901, wird angesichts der Generalsanierung und durch die Positionierung der Neubauten noch hervorgehoben.
Planungsbeginn
07/2011
Baubeginn
05/2013
Fertigstellung
05/2019
Details

Die Bausubstanz des Altbaus wurde eingehend aus bautechnischer Hinsicht untersucht und bewertet. Das Gebäude wurde energetisch saniert und damit an die heutigen Anforderungen an ein Schulgebäude angepasst. Maßvolle Restaurierungsmaßnahmen an der Gebäudehülle waren notwendig. In zwei Bauabschnitten wurden sämtliche Fenster erneuert. Die vorhandenen Fenster aus den 50er Jahren waren schadhaft und entsprachen in ihrer Aufteilung in keiner Weise der kleinteiligen Struktur der originalen Fenster. In enger Absprache mit der Denkmalpflege wurde ein Holzfenster entwickelt, dass die originale Fensteraufteilung wieder aufnimmt, in technischer und energetischer Hinsicht aber modernen Maßstäben entspricht. Die spiegelsymmetrische Gebäudestruktur wurde vor allem im UG durch den Rückbau von nachträglich hinzugefügten Raumaufteilungen wiederhergestellt. Auch in den Obergeschossen wurden nachträgliche Einbauten zurückgebaut, damit die 15 Klassenräume wieder wie in der ursprünglichen Gebäudestruktur vorgesehen nutzbar sind. Dabei wurden alle technischen Installationen entsprechend der aktuellen Normen erneuert. Bei allen Restaurierungsarbeiten sollte der größtmögliche Erhalt der Bausubstanz im Vordergrund stehen. Historische Klassentüren wurden restauriert und die ursprünglichen Bodenfliesen wieder freigelegt. Die Sporthalle wurde in ihrer historischen Charakteristik erhalten. Für eine barrierefreie Erschließung wur¬de ein neuer Aufzug eingebaut, damit alle Klassenräume nun ebenerdig zugänglich sind.

BauherrStadt BonnOrtBonnLeistungsphasenLPH 1-9NGF3.340 m2BGF5.620 m2BRI20.780 m3FotografieHahn Helten Architektur
Fragen?Sie interessieren sich für unseren Schwerpunkt Bauen im Bestand und Denkmalpflege? Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen.0241 900 399 79