29./30.Juni 2019: Tag der Architektur in NRW

18.06.2019

29./30.Juni 2019: Tag der Architektur in NRW

„Hereinspaziert!“ heißt es auch in diesem Jahr wieder am Tag der Architektur, wenn in ganz Nordrhein-Westfalen insgesamt 170 Wohnhäuser und Bauwerke aller Art, Quartiere, Gärten und Parks für Besucherinnen und Besucher offenstehen. Hahn Helten präsentieren zwei ihrer Objekte in Aachen und Bonn!


Altbau Marie-Kahle Gesamtschule ©Hartwig Hildmann

Wohnen im Brockenfeld ©Andrea Nickisch

 

Generalsanierung Altbau Marie-Kahle-Gesamtschule Bonn

Der denkmalgeschützte Solitärbau der Marie-Kahle-Gesamtschule stellt eine herausgehobene Dominante in Bonn-Castell dar. Die heutige Gesamtschule wurde 1901-03 durch den Stadtbaumeister Rudolf Schultze errichtet. Im Zuge der Schulerweiterung der Gesamtschule wurde der Altbau für eine zeitgemäße Schulnutzung grundsaniert. Durch maßvolle Restaurierung im Inneren und behutsame Sanierungsmaßnahmen an Fassaden und Dächern konnte das Schulgebäude in seine Ursprungsstruktur zurückversetzt werden.

AKNW Infoseite

Bauherr: Stadt Bonn

Besichtigungsadresse: Graurheindorfer Straße 78 53111 Bonn

Besichtigung und Zugang: Samstag, 29. Juni 2017 von 14:00-17:00 Uhr

Treffpunkt: Haupteingang Gesamtschule

Zur Projektseite

 

 

Wohnen im Brockenfeld

Auf dem Eckgrundstück im beliebten Aachener Südviertel und nahe der Grün- und Freizeitanlage Hangeweiher ist urbane Wohnbebauung für 13 Wohnungen unterschiedlicher Wohnfläche entstanden. Der kompakte, moderne Neubau fügt sich durch intelligente Staffelung auf dem Gelände und Stapelung bis zu 3 Geschossen städtebaulich sinnvoll in die Umgebung ein. Die hellen Wohneinheiten überzeugen durch flexible Grundrisszonierungen, eine zeitlose, architektonische Gestaltung und individuelle Freiräume.

AKNW Infoseite

Bauherr: G. Quadflieg GmbH, Projektentwicklung Würselen

Besichtigungsadresse: Im Brockenfeld 23, 52078 Aachen

Besichtigung und Zugang: Sonntag, 30. Juni 2019 von 14:00-17:00 Uhr

Treffpunkt: Haupteingang

Zur Projektseite

 

 

Pressemitteilung der Architektenkammer NRW

„Räume prägen“: 170 neue Häuser, Parks und Projekte zu erleben

Am 29. und 30. Juni 2019 können genau 170 Architekturprojekte in 88 Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens besichtigt werden. Architektinnen und Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner sind vor Ort, um Interessierten ihre neuen oder erneuerten Bauten persönlich vorzustellen und über diese zu diskutieren. „Räume umgeben uns überall, prä-gen unsere Wahrnehmung und unser Befinden. Die Qualität von Räumen ist daher sowohl bedeutsam für den einzelnen Menschen als auch für ganze Gesellschaftsgruppen, die sich in ihnen bewegen, leben und arbeiten“, erklärt Ernst Uhing, der Präsident der Architektenkammer NRW. „Räume prägen!“ lautet deshalb das treffende Motto, unter das die deutschen Planerinnen und Planer den Tag der Architektur in diesem Jahr bundesweit gestellt haben. - Die Bilddatenbank zum Tag der Architektur in NRW ist ab sofort unter www.aknw.de abrufbar.

Mit dem bundesweiten Motto  „Räume prägen“ für den diesjährigen Tag der Architektur soll einerseits der Blick der Öffentlichkeit darauf gelenkt werden, dass Räume unser Leben prägen, uns täglich beeinflussen und dass nahezu jedes Bauwerk eine prägende Wirkung auch für den öffentlichen Raum hat. „Andererseits lässt sich das Motto auch als Beschreibung der Mission von Architekten und Stadtplanern interpretieren: Wir wollen Räume prägen, und zwar in hoher Qualität“, betont Kammerpräsident Ernst Uhing.