400-Folkwang Bibliothek

Volkwang Bibliothek

Die Folkwang Hochschule ist ein Ort interdisziplinärer künstlerischer und wissenschaftlicher Forschung, Lehre und Praxis. Der Neubau der Bibliothek soll in einem respektvollen Umgang mit dem baulichen Ensemble der baugeschichtlich und kulturell herausragenden ehemaligen Abtei St. Ludgerus entwickelt werden. Über die Funktionalität hinaus soll er auch in städtebaulicher und architektonischer Hinsicht der besonderen kulturellen Bedeutung der Nutzung wie auch der Einzigartigkeit des Ortes in hervorragender Weise gerecht werden.

Ein mit den anderen Ingenieursdisziplinen integral entwickeltes Gebäude steht für die Einheit und Ganzheitlichkeit des Gesamtwerkes, das seine Kraft darüber hinaus aus der Antwort auf den besonderen Ort bezieht. Zudem entwickelt es Analogien zu den Künsten/Disziplinen der Folkwang Hochschule. Sein gestalterisches Hauptthema, die plastische Ausformung des Baukörpers, gleicht einer sich stetig wiederholenden Melodiespirale wie sie z.B. in der Musik Phillip Glas oder Maurice Ravels zu hören ist. Und wie der Tanz bezieht der Baukörper seinen Ausdruck auch aus der besonderen Form seines Umgangs mit der Schwerkraft (Statik) und Energie (Haustechnik).

Im Dialog des Ensembles aus den bestehenden und dem neuen Gebäude, gepaart mit der Besonderheit des Ortes, wird ein identifikationsstiftendes Erscheinungsbild für die Folkwang Hochschule geschaffen. Es entsteht eine Collage, die ein Abbild von Vergangenheit und Zukunft des Ortes und der gesamten Bildungseinrichtung darstellt.

Projektdaten

Bauherr Volkwang Hochschule Essen
Leistungsumfang Wettbewerbsverfahren
Projektdaten NGF 1.130 m²
BGF 1.690 m²
BRI 6.240 m³
Wettbewerb November 2006