Bllick zum Haupteingang ©Hahn Helten + Ass.
Lageplan ©Hahn Helten + Ass.
Erdgeschoss ©Hahn Helten + Ass.
Blick Rückfassade ©Hahn Helten + Ass.
1. Obergeschoss ©Hahn Helten + Ass.
2. Obergeschoss ©Hahn Helten + Ass.
3. Obergeschoss ©Hahn Helten + Ass.
Ansichten Ost/ West ©Hahn Helten + Ass.
Ansichten Nord/ Süd ©Hahn Helten + Ass.

622-Institut für Trockenforschung UKD, Düsseldorf

Institutsgebäude für Trockenforschung UKD, Düsseldorf

Für das Universitätsklinikums Düsseldorf entsteht auf dem Klinikgelände ein neuer Laborneubau als Institutsgebäude für die Trockenforschung. Das Institutsgebäude enthält Untersuchungs-, Büro-, Schulungs- und Seminarräume. Ein Teil der Vorklinik der Zahnmedizin und das Studiendekanat werden auch einziehen.

Der Institutsneubau gliedert sich gebäudetypologisch in einen langgezogenen, viergeschossigen Riegel sowie drei zweigeschossige Kämme, zwischen denen sich Innenhöfe aufspannen. Der viergeschossige Gebäuderiegel schließt eine Abfolge von flachen Servicegebäuden ab und setzt eine klare städtebauliche Kante. Die Kämme hingegen nehmen die Maßstäblichkeit der benachbarten Bebauung auf. Auch der bestehende Bücherturm wird in das städtebauliche Gesamtkonzept integriert.

Hinsichtlich der Gebäudehülle besteht das wesentliche architektonische Ziel in der Betonung der langen monolithischen Riegels, der über einem möglichst transparenten Erdgeschoß schwebt und sich sichtbar mit den vorgelagerten Kämmen und dem Bücherturm verzahnt.

Projektdaten

Bauherr Uniklinikum Düsseldorf UKD
Leistungsumfang Objektplanung LPH 1-9 HOAI
Projektdaten NGF 6.802 m²
BGF 8.193 m²
BRI 31.778 m³
Planungsbeginn 01/2015
Baubeginn 11/2016
Fertigstellung 10/2018