Das Bonner Münster hat seine Pforten geschlossen. Jetzt kann es losgehen!

01.08.2017

Das Bonner Münster hat seine Pforten geschlossen. Jetzt kann es losgehen!

Nach einem vorerst letzten feierlichen Gottesdienst, der von etwa 1200 Besuchern begleitet wurde, schloss am 23. Juli das Bonner Münster für die anstehende Generalsanierung des fast 1000 Jahre alten Baus.


Das Bonner Münster Bildquelle©Pilhatsch

Der Stadtdechant Msgr. Wilfried Schumacher übergab symbolisch die Schlüssel für die Basilika an die Architektin Jutta Pieper, Architekt Prof. Ulrich Hahn und Projektsteuerer Dr. Ägidius Strack. Damit endet auch der lange Zeitabschnitt einer gründlichen Voruntersuchung durch unsere Architekten, die die Probleme und Mängel des Gotteshauses offengelegt hat.

Mitte August beginnen die umfangreichen Sanierungsarbeiten. Für die zwei- bis dreijährige Bauphase findet die Gemeinde Unterschlupf in St. Remigius.

Das Baumagazin Münster.bau informiert über die Generalsanierung des Bonner Münsters. Informationen zum genauen Ablauf, zur Gebäudeanalyse und dem aktuellen Stand der Sanierung sind auf der homepage des Bonner Münsters nachzulesen.

Zur Projektseite